21.03.2009: Venussichel am Abendhimmel E-Mail
Der Planet Venus kann aktuell als extrem schmale Sichel am Abendhimmel kurz nach Sonnenuntergang beobachtet werden, ein gutes Fernglas oder (besser noch) Teleskop natürlich vorausgesetzt. Bis zum Monatsende bewegt sich Venus noch weiter auf die Sonne zu und verabschiedet sich damit als Abendstern, um uns dann ab April als funkelnder Morgenstern auf den Weg zur täglichen Arbeit zu begleiten.

Ich hatte die Venus kurz nach Sonnenuntergang von den Windrändern am Halener Esch aus beobachtet. Astronomische Beobachtungen kurz nach Sonnenuntergang sind meist schwierig, da sich die Luftschichten dann noch stark bewegen, was sich an den Objekten als starkes Flimmern bemerkbar macht. Da die Venus dazu noch recht tief am Horizont stand, verstärkte sich dieser Effekt noch. Die folgenden Bilder und das Video geben die Situation wieder.


BlitzVideo Player. Wenn hier kein Video erscheint, benötigen Sie den Flashplayer (www.adobe.de) oder Sie haben JavaScript in Ihrem Browser deaktiviert.

Auf dem folgenden Bild können Sie die Venus tief am Horizont zwischen den Sträuchern als kleinen weißen Punkt erkennen. Rechts im Bild ein Windrad vom Halener Esch, das Bild wurde rund eine Sekunde lang belichtet.




» Keine Kommentare
Es gibt bisher noch keine Kommentare.
» Kommentar schreiben
E-Mail (wird nicht veröffentlicht)
Name
Titel
Kommentar
 verbleibende Zeichen
Captcha Image Code neu generieren, falls er unlesbar sein sollte